Diese Straßen sind Wahnsinn, wenn man ordentliche Straßen baut, dann passiert so etwas nicht.

Sofia, Wolf und Helene sind noch kleine Kinder als ihre Mutter mit dem Yogalehrer durchbrennt und unter dem Motto folge deinem Herzen ein neues Leben in Spanien beginnt. Nach ihrem Tod zwanzig Jahre später erben die Geschwister ein Haus im andalusischen Hinterland und können sich zunächst nicht einigen, was damit geschehen soll. Alle drei begeben sich nach Spanien um die Angelegenheit zu regeln. Helene will das Grundstück so schnell wie möglich verkaufen, um bald wieder abzureisen, und ihre Karriere als angehende Herzchirurgin zu verfolgen. Sofia hingegen, die seit Jahren eine Ausbildung nach der anderen abbricht, ist sich sicher, an dem Ort endlich ihren Platz gefunden zu haben. Sie verliebt sich Hals über Kopf in Juan, einen siebzehnjährigen Feldarbeiter, und glaubt, mit ihm ihr windiges Leben in den Griff zu kriegen.

Teresa Dopler wurde 1990 in LInz geboren. Bis 2013 Studium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst, Veröffentlichung in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften (Zuletzt: Die Rampe 2016/1; kolik70), Realisierung von Kurzstücken und einem Hörspiel, zuletzt bei MIMAMUSCH 2014 und im Theater Drachengasse im Rahmen des Showcase 2015. Nominierung für den Osnabrücker Dramatikerpreis 2015, Zuerkennung des DramatikerInnenstipendiums (BMUKK) 2014, Talentförderungsprämie der Landesregierung OÖ 2015 und Literaturförderungsstipendium der Stadt Linz 2015, Reisestipendium 2016 (BKA) DramatikerInnenstipendium 2016 (BKA), Lesungen unter anderem im Literaturhaus Wien, Forum Stadtpark Graz, Café CI, Stifterhaus Linz etc. Seit 2014 Masterstudium der Theater- Film und Medienwissenschaften. Teresa Dopler lebt in Wien.

Im Spielplan:

Tiroler Landestheater Innsbruck


cover

ISBN: 978-3-7418-9908-9, eBook ohne DRM
März 2017,
ca. 70 Seiten

4,99€