Die letzte Ölung für den sterbenden Mittelstand - als Komödie.

Franks Einladung zur jährlichen Sommerparty kann keiner entkommen. Er ist der Chef und heute auch der Gastgeber eines Teams, das soeben die Evaluierung überstanden hat. Frohsinn und Ausgelassenheit sind für diesen Abend am neuen Grill mit Notstromaggregat vorgegeben. Nur dass auch Christopher, der gerade geschasste Ex-Kollege, von Frank eingeladen wurde, ruft Unmut und Kopfschütteln hervor. Aber wird der Eingeladene auch kommen? Während Franks Frau Simone die Cocktails anrührt und sein Sohn über die eintreffenden Gäste ablästert ohne dabei die Eltern zu verschonen, entwickelt sich unter zunehmendem Alkoholeinfluss eine Gruppendynamik, die nur Betriebsfeiern zueigen ist.
Oliver Bukowski ist eine fulminante Mittelstandskomödie gelungen, die Ängste und Nöte einer noch funktionierenden Konsumgesellschaft beschreibt. Die Selbstoptimierung aller Beteiligten bis zur spätabendlichen Depression lässt sich bei Einheit von Zeit und Ort akribisch und detailliert verfolgen.

Oliver Bukowski wurde 1961 in Cottbus geboren. Er studierte Philosophie und schreibt seit 1989. Er erhielt das Alfred-Döblin-Stipendium (1992), den Gerhart-Hauptmann-Preis (1994), den Mülheimer Dramatikerpreis (1999) und den Lessing-Förderpreis des Landes Sachsen (2001). Oliver Bukowski lebt in Berlin.

Im Spielplan:

Staatstheater Cottbus

Wolfgang-Borchert-Theater, Münster

Hamburger Kammerspiele


cover

ISBN: 978-3-8442-7821-7, eBook ohne DRM
Dezember 2013,
ca. 47 Seiten

4,99€